Blog

Achtung!: dieser Blog besteht aus fiktiven Texten! Er dient der Unterhaltung! Für Rechtschreibfehler möchte ich mich entschuldigen;)

Starting a fire - LIEBE 16.5.20

,,It takes two flints to make a fire.“ (L. M. Alcott)

 

Ein Artikel über MEINE Gedanken zur Mensch-Hund Beziehung.

Oft lese ich Zeilen wie: Mein Seelenhund; bester Hund, den ich je hatte; lifetime Dog... und ähnliche. Parallel dazu lese und sehe ich frisch verliebte Pärchen, die behaupten: Liebe meines Lebens; DER Mann; ich war noch nie so glücklich usw.

Geht es dabei um den Glauben an die Liebe? Glaube ich an Liebe auf den ersten Blick? Der Welpe hat mich ausgesucht... Oder wie stehe ich zum Thema Liebe? Was ist Liebe? Welche Erfahrungen durfte oder musste ich sammeln? Und zu welcher Erkentnis gelangte ich? Sind wir fähig, unsere Meinungen über unsere Lebzeit zu ändern? Oder bleibt diese bezüglich gewisser Themen gleich?

Manchmal ist Liebe so intensiv und flaut dann nach Jahren ab und manchmal wird sie vielleicht gerade nach vielen Jahren stärker? So viele Fragen und so wenige konkrete Antworten. Wenn es um dieses höchst emotionale Thema geht, wie bei so vielen anderen auch, gibt es so viele Antworten wie es wohl Menschen auf der Erde gibt.

Dabei gehört die ,,Liebe“ laut Definition (eine von vielen) nicht einmal zu den Primäremotionen des Menschen. (Angst, Wut, Freude, Trauer, Überraschung, Ekel) Vielleicht aber empfinden wir SIE als so wichtig, weil wir in ihr alles vereinen.

Ich gehöre eher zu der Kategorie: Ich verliebe mich sehr intensiv, Schmetterlinge und so weiter. Und dann wächst da aber parallel zum Verliebtsein erst die LIEBE. Das Verliebtsein ist schon einfach toll! Und der Beginn, ein Neustart voller Hoffnungen und Träume. Dann beginnt der Alltag, das Training, es folgen viele Tiefen und Höhen, Veränderungen der Individuen usw. Das Leben nimmt seinen Lauf. Es kann zu Liebe werden und doch gibt es Geschichten, da zerbricht die Beziehung. Also gibt es wohl im Leben Dinge/ Themen, von denen man nicht bereit ist, großartig abzuweichen. ,,Sometimes you have to draw a line in the sand“, das sagte mal ein guter Freund zu mir. Das heißt für mich so viel: Es gibt Dinge in deinem Leben, die dir so wichtig sind, dass sie beschützt werden müssen von DIR selbst. Da gilt es für die Beziehung: Grenzen aufzeigen. Dem Gegenüber klar verdeutlichen: dies ist eine so wichtige Schwelle, wenn du diese übertrittst, dann wirst du mich verletzen. Wo unsere Grenzen liegen ist sehr verschieden. Relevant ist doch, je eher ich kommuniziere, wo diese liegen, desto bessere Chancen hat das Paar, die Beziehung. Lasse ich zu viel zu, kann das bitter enden. Aber das ist bestimmt nochmal einen Extra-Blog wert: Prinzipien.

Aber nun gut, was hat das nun mit Hunden zu tun?! Für mich sind die Beziehungen sehr ähnlich. Ich möchte einen festen Partner, wenn es geht, dann für das Leben. Also für sein leider kurzes Hundeleben. Und nur weil er als Welpe bei mir einzieht, heißt es nicht automatisch, er ist mein Seelenhund. Ich habe keinen Seelenhund! Ich habe viele Hundelieben! Ich liebe jeden anders, weil jeder meiner Hunde so anders ist. Mit jedem gehe ich durch andere Zeiten, andere Hürden, andere schöne Momente. Wie könnte ich je vergessen, wie schön es war mit Ole die FMBB zu gewinnen und noch dazu zu wissen, was wir gemeinsam bis dahin geleistet haben. Er kannte mich in Zeiten meines Lebens, in denen nicht alles rosig war. Er ist mein Sonnenschein! Wie könnte ich all die schwierigen Unterordnungsmomente vergessen und die Tränen, die ich vergoss, weil es mit Molly oft so schwierig war. Dafür schenkte sie mir die tollen Schutzdienste und Fährtenstunden, in denen sie mich vor Stolz zum Strahlen brachte. Ein Hund, der mir mein tiefes Inneres gezeigt hat, eine Lehrerin für so Vieles. Danke! Jenny, ihre Geburten, gemeinsam durchgestanden und unterstützt- eine Beziehung, wie nur Mütter untereinander sie nachvollziehen können. Eine tiefe Verbundenheit auf ganz andere Weise als der Sport es bringt. Lui, der kleine große Rüpel, der mich zu meinen Hundesport-Wurzeln zurückführt. Die kleine Wurst, die ich von Tag eins kenne. Der macht mir nichts vor;). So führe ich zu jedem Hund eine ganz eigene Beziehung. Und da rede ich noch nicht über die vielen Freizeitstunden, die vielen Weggefährten, in denen man noch so viele weitere Facetten dieser wunderbaren Tiere kennenlernt. Doch eins gebe ich zu: der Hundesport verbindet mich so sehr mit meinen Tieren! Durch das Training lernt man sich so gut kennen, wie kaum sonst irgendwo.

Wie die Überschrift es einleitet, so gehören doch zu einer glücklichen Beziehung immer zwei Seiten. Was würden denn die Hunde als unsere Partner so sagen?! Hätten sie uns vielleicht aus menschlicher Sicht schon längst abgegeben, sich scheiden lassen? Wäre interessant, mal zu wissen....

Jetzt macht euch selbst Gedanken, reflektiert mal eure Beziehungen? ;)

 

,,Liebe ist nie ohne Schmerz“ sagte der Hase & umarmte den Igel.

 

P.S.: Ich bin wahrlich kein Beziehungsexperte, nur ein Mensch.

Die Zucht- oder das etwas andere Glücksspiel Mai 2020

,,Jede Naivität läuft Gefahr, lächerlich zu werden, verdient es aber nicht; denn in jeder Naivität liegt unbedachtes Vertauen und ein Beweis von Unschuld.“ (Joseph Joubert)

 

,,Es ist doch immer ein Pokerspiel.“ Diesen Satz hat mal ein sehr anerkannter Tierarzt und Gutachter zu mir gesagt und ich denke, es ist absolut wahr. Man sucht Wurfpartner aus, achtet auf jedes Detail der Hunde, dass es in der Theorie passt, beschäftigt sich mit Ahnenforschung und dann entstehen dort kleine Wundertüten... Und jeder ist anders und jeder ist einzigartig. Da lohnt kein Vergleich mit Mutter oder Vater. Dieses kleine besondere Wesen gab es vorher noch nie und wird es auch so nie wieder geben. Es ist EINZIGARTIG.

 

Aufgrund dessen, dass wir diesen Sommer gleich zwei Würfe planen, Schäfis und Malis, drehen sich meine Vorhaben und Gedanken rund um die Zucht, unsere Hündinnen und selbstverständlich auch den dazugehörigen Nestbau. Deswegen erhalte ich viele Telefonate und Emails rund um Welpenreservierungen. Was dieses Thema angeht, bin ich sehr einfach und doch wieder, so musste ich feststellen, zu kompliziert. Also ich lade niemandem zum Vorstellungsgespräch ein. Das ist für mich schlichtweg zu zeitaufwendig und geht meiner Meinung nach an der Sache vorbei. Weil: ich bin kein Psychologe und kann den Menschen wirklich nicht hinter die Stirn schauen. Also läuft es meist auf ein längeres Telefonat und eventuell ein paar Mails heraus. Die heiße Phase beginnt dann nach der Geburt, wenn man wirklich sieht, was geboren wurde und versucht, den passenden Menschen zu finden.

Und da komme ich zur Frage, die sich mir seit Wochen zwangsläufig stellt: Wer hat ,,die erste Wahl“ und demzufolge ein Reservierungs- beziehungsweise Welpenranking erfunden?!

Mittlerweile glaube ich, dieser Mensch kann kein Züchter gewesen sein. Man stelle sich vor, ich habe eine Liste mit Plätzen vergeben und schaue jetzt und mache eine Platzierung der Welpen und danach teile ich ein. Also der von mir bestbewertete Welpe geht zu Platz eins auf der Liste. Und wer entscheidet über die Welpenkäuferplatzierung? Ist es DER, der zuerst anruft, gewinnt? Oder gehen wir nach Symphatie oder nach Vorerfolgen?! Der LGA-Gewinner, Weltmeister oder der, der am längsten Hundeerfahrung hat, bekommt sowieso aufgrund seines Prestige den ,,besten“ Welpen? Und dann steht da vielleicht ein junges Mädchen daneben, die gerade 20 Jahre alt ist und ihren ersten Malinois und ersten IGP Hund holt... Stellen wir diese hinten an?! Vielleicht ist sie diejenige, die in 4 Jahren FMBB-Weltmeisterin wird. JA auch so kann es laufen. Gibt es denn in 8 Wochen DEN besten Welpen? DIE beste Hündin? DEN einen Mega-Rüden? Oder machen wir es ganz chaotisch und lassen einfach die Welpenkäufer alle anreisen (bei 11 Welpen!!! echt lustig) und selbst aussuchen. Was wenn es dann zu Schlägerein um DEN einen Welpen kommt?! ;) Dann sind wir als Züchter fein raus oder erst Recht in der Klemme. Stellt euch das vor: wer kommt zuerst zu Besuch?, wie ist die Welpentagesform?, alle wollen die halbe Familie mitbringen und die Knirpse sind erst 6-7 Wochen. Ich denke da an so viele Risiken für die Welpen (fremde Bakterien, Viren, die aus Versehen mit reingeschleppt werden..oh oh!!!). Und macht das wirklich Sinn? Kann man sich an nicht einmal einem Tag ein gutes Bild von einem Welpen machen? Oder sagen wir eventuell 2 Stunden reichen für ein realistisches Bild über den Welpen? Stellt euch nur vor, ihr lernt jemanden kennen, ganz frisch und derjenige erlaubt sich in 2 Stunden, ein komplettes Bild von euch zu machen und euch zu beurteilen. Wie unfair wäre das. Wobei ich denke, dass eure Eltern, die euch groß gezogen haben, schon sehr viel mehr über euch wissen. ;)

 

Meine Auffassung dazu werde ich euch wohl oder übel nochmal niederschreiben. :D Zwar habe ich es auf der Zuchtseite meiner Homepage schonmal getan, muss es aber nochmal, dann geht es mir besser. Ich erkläre es bei jedem Telefonat, was unsere Philosophie bei der Welpenvergabe ist. Einen Welpen bei einem Züchter zu reservieren, heißt für mich, diesem Züchter zu vertrauen. Ich schaue mir grundlegende Voraussetzung der Elterntiere an und rede mit dem Züchter darüber, was er als Zuchtziel hat und entscheide, ob das zu mir passt. Alles weitere im Entscheidungsprozess, übergebe ich mit viel Vertrauen in die Züchterhand. Wie kann man jemandem vertrauen, den man vielleicht nicht mal richtig kennt?! → Indem man ein gutes Stück Mut und Naivität (treuherzige Arglosigkeit), Hoffnung und Zuversicht mitbringt. Ich als Welpenkäufer erzähle dem Züchter, was ich mit dem Hund vorhabe, welche Eigenschaften mir wichtig sind und was für ein Typ Mensch ich bin bezogen auf Erziehung, Training und dann hoffe ich auf das erfahrene Züchterauge.

 

Ich bin dankbar, dass ich/ wir so viele tolle Welpenkäufer anspreche und kennenlernen darf und fühle mich geehrt, dass sie mir ihr Vertrauen schenken. Auch diesen Sommer weiß ich, dass wir viele schöne Abende mit neuen Menschen haben werden und diese kennenlernen dürfen. Danke an alle, die auf die Zucht ,,vom puren Leben“ und ,,vom Träbishang“ vertrauen. Ihr seid klasse.

 

Und bei all dem Tara, Überlegen und vielen Worten, entscheidet sowieso Mutter Natur, das Schicksal oder der liebe Gott, was passieren wird. In diesem Sinne freue ich mich auf diesen Sommer! Und möchte euch bloß mitgeben: Euer Welpe ist doch schon Weltmeister! Macht was draus ;)!

 

Herzlichst,

Romy

Zwangspause- neue Pläne April 2020

Die letzten Monate und damit verbundener Stress, Hürden und Freuden haben mich bezüglich meiner Lebensplanung, zu der natürlich der Hundesport und die Hobbyzucht zählt, zum Nachdenken gebracht. Was möchte ich eigentlich, wo führt mein Weg mich hin? Worin bin ich denn richtig gut und werde geschätzt? Viele Fragen, mit denen ich bestimmt nicht allein bin. Das Leben schenkt mir nun die Zeit, in Ruhe über all das Nachzudenken. Und das Leben schenkte mir vor 2,5 Jahren einen kleinen grauen Schäferhund, Lui vom Träbishang, dem ich nun meine trainerische Aufmerksamkeit widme. Wieder ein Individuum, ein Neustart, neue Ideen sind gefragt. Da nun meine diesjährigen Sportpläne wegen ,,Carola" alle dahin sind, habe ich Zeit, alles mit mehr Ruhe anzugehen. Im März wollten wir die IGP2 absolvieren und im Sommer anschließend gleich die IGP3 und Körung. Somit hätten wir laut Plan erstmal alle Qualis und Zuchtvoraussetzungen im Sack gehabt, aber gut. Alles kommt, wie es kommen soll und wir machen das Beste daraus. Aktuell gehen wir viel fährten, basteln an Kleinigkeiten in der Unterordnung und machen so 1-2mal pro Woche Schutzdiensttraining. Ich liebe meinen Hund sehr und er liebt mich. Bezüglich des Trainings ist es allerdings so, dass Lui eine sehr strenge Art braucht. Warum komme ich darauf....?! Neulich habe ich abends im Garten rumgemehrt und da sah ich wie Lui über die Wiese zu Alex rannte und Alex mit ihm anfing zu balgen. Aus dem Spielen miteinander wurde eine Unterordnung. Alex ist für Lui eine Autorität. Alex lief einfach eine IGP3 Unterordnung bis zum Apportieren durch unseren Garten mit meinem Hund und ich schaute heimlich zu. Und was soll ich sagen, mir stand die Kinnlade unten. Der Hund, der sich bei mir Frechheiten rausnimmt... lief dort eine klasse IGP 3 ohne Balli, Keks und sonstigen Schnickschnack. Einerseits war ich schockiert darüber, dass er das bei mir nicht so macht, andererseits dachte ich mir: ,,Wow, was für eine geile Ausbildung Lui doch genossen hat...:D!" Parallel habe ich das Thema in der Fährte. Er ist ein Typ, der super fährten kann. ABER: Ab und zu die Erinnerung benötigt: ,,Hey, reiß dich mal am Riemen und spiel hier nicht zu viel rum."

Dieser Hund wirft in mir die Frage auf, was bin ich? Bin ich ein Boss oder ein Leader? Will ich Chef sein oder Führung? Und was bedeutet das für mein Training?!

Ich war und kann nur Führung sein, ich bin nicht für Chefsein gemacht. Was ist der Unterschied? Ich vermenschliche an dieser Stelle, um meinen Gedanken zu verdeutlichen: Ein Boss gibt Anweisung, was Angestellte tun sollen. Führungskräfte ermächtigen Angestellte, ihren Job tun zu wollen (für die Firma, für Kollegen, für sich selbst). Bosse hören zu, weil es ihnen gesagt wurde, dass das ihr Job ist.

Diese Gedanken schnappe ich oft von einem Hundetrainer aus den USA auf, der sich vorwiegend mit Problemhunden und deren Menschen beschäftigt.

 

Mein Ziel ist es und war es immer bei meinen Hunden, dass man von außen sieht, dass sie lieben was sie tun. Und daraus ziehe ich meine Vorteile. Lui liebt es zu fährten, er geht förmlich darin auf. Wenn er starten darf, geht seine Rute hoch und man kann an seinem ganzen Körper sehen, dass er es einfach genießt! Da nimmt er es mir auch nicht krumm, wenn ich ihn mal ermahne, weil er einen groben Fehler macht, den ich nicht dulde. Er geht dann weiter, strengt sich mehr an und wirkt absolut unerschüttert.

Nun gibt es aber hier jemanden auf unserem Grundstück, der ist der Boss. Das ist Alex. Und ich denke, dass die Mischung zwischen uns genau richtig ist. Lui weiß, wofür er den Sport macht und genießt es und dann kommt Alex und erklärt ihm auch mal, wenn er einen Durchhänger hat, dass es seine Pflicht ist. ;)

Gerade in Abteilung C ist das wichtig, denn Lui liebt es, Leute umzurennen, anzupoken, zu randalieren und ist eher wenig für die trockenen Schutzdienstelemente ausgestattet.

So weit so gut, jetzt schauen wir, wo die Reise mit meinem Riesenbaby Lui hinführt. Ich freue mich darauf.

 

 

,,Wenn deine Taten andere dazu inspirieren, mehr zu träumen, mehr zu lernen, mehr zu werden, dann bist du ein Anführer." (John Quincy Adams)

 

Bis bald,

eure Romy

Rück- und Ausblick 2019-20

Das Jahr 2019 endete mit einer tollen thailändischen Erfahrung! Damit verbunden entstanden viele tolle Bekanntschaften, unter anderem mit den lieben Sporrers, Familie Schwabe, Familie Junghans, der Rottweiler-Clique Rainer Dersch, Dirk Bäcker und sooo vielen mehr. Eine Erfahrung, die wir nicht mehr missen möchten!

Nun sind wir mitten in einer verrückten Zeit der Ausgangsbeschränkungen, die uns dazu bringt, dass wir das Jahr 2020 gänzlich der Zucht widmen! Molly ist eingedeckt und erwartet Anfang Juni Welpen. Und nun noch eine neue Wurfplanung..... Quirly wird im Juli mit Arkan belegt! Ja, wir durften diesen tollen Hund kennenlernen und sind begeistert. Wir sind überzeugt, dass es etwas richtig gutes wird, unser D-Wurf vom puren Leben und natürlich unser N-Wurf vom Träbishang. Aber die Schäfis gehören wohl auf Alex seine Homepage. Hier haben die Malinois ihre Bühne. Vielleicht ist ja diesen Sommer auch ein sportlicher Nachfolger für mich dabei, wer weiß;)

Bei Gelegenheit werde ich mir die Zeit nehmen und mal wieder einen Trainingsblog schreiben. Denn ich weiß nicht warum, aber schwanger scheine ich besser zu trainieren. Ja richtig, auch in unserer Familie Meyer kommt Nachwuchs. 2020 das fruchtbare und glückliche Jahr der Familie.

Bis bald!

Eure Romy

20. Oktober 2019

Und jedes Mal schaue ich in die Wurfkiste und Welpenausläufe und überlege, welchen Welpen ich für mich auswählen würde und wie gern ich wieder so einen kleinen Knirps trainieren würde.. Ach ja und dann sagt mein Kopf: ,,Stopp!" Vergiss es, denk an deine Tochter, deine anderen Hunde, deine Arbeit etc. Du hast eh keine Zeit... Aber es ist schon toll zu sehen, wie 10 kleine Ole-Kinder in meinem Zwinger geboren sind, das erfüllt mich mit großem Stolz!

Schon jetzt haben wir tolle Welpenkäufer und ich habe ein gutes Gefühl. Ich hoffe und bete, dass alle gesund sein werden und ein glückliches Leben führen können.

 

Wo geht die Reise hin? Wer das weiß, ist nicht von dieser Welt. Aber ich habe mich entschieden die Reise zu starten. Mit jedem Hund beginnst du eine neue Ära, lernst wieder einen Charakter kennen, lernst dich wieder neu kennen. Passt dich an, öffnest deine Trainingstoolbox. Findest heraus, worauf dein Hund echt abfährt, was er nicht mag. Absolut spannend.

Momentan widme ich mein Training meinem ,,little Pony" Lui, alias Luise. ;D Mein nun schon 2-jähriger Schäferhund. Ein toller Hund (ui, das sagt wohl jeder über seinen;)). Lui ist riesig, harte Schale-weicher Kern Typ. Was an unserer Freundschaft besonders ist: Wir kennen uns von der ersten Stunde an und ich weiß so ziemlich alles über ihn. Das ist großartig.  Fremde haben mörderlich Angst vor ihm, weil er gern den dicken Macho raushängen lässt und ich muss dann immer schmunzeln, da ich ihn ja wirklich kenne. Und noch dazu kenne ich seine Eltern, denn ich habe beide trainiert. Dadurch flutscht das Training auch, da ich viele Bilder einfach schon einmal gesehen habe... Das ist also auch mein erstes Mal. Einen selbst gezüchteten Hund auszubilden. Unser Weg hat begonnen und ich hoffe, wir werden ihn lange gemeinsam gehen können und viele schöne Momente erleben. Nach der Ausbildung von Molly kann mich erstmal wenig anheben. Ich musste mir bei Molly alles 100mal überlegen, was ich wann tat. Lui ist da einfacher gestrickt. Er freut sich den ganzen Tag über Dinge und mich und lernt schnell, ohne um die Ecke zu denken. Er macht mir Freude.

So, das nächste Blog-update lässt hoffentlich nicht so lange auf sich warten

Schön weitertrainieren, die ,,Blödies" so nehmen wie sie sind und niemals aufgeben.

 

Eure Romy

Mein Phönix 2019

Vor knapp 10 Monaten schrieb ich meinen letzten Blog und seitdem ruht meine Homepage. Meine lieben Leser, es tut mir Leid, aber heute werde ich schreiben, warum das so war. Mein Mann und ich  waren kurz davor, alles zu löschen und gar den Hundesport an den Nagel zu hängen. Eine Anzeige gegen mich brachte uns ins schwanken. Leider mussten auch wir feststellen, dass man im Leben nicht nur Freunde hat und das anstelle eines offenen, direkten Gespräches der indirekte Weg gewählt wird. Mein so geliebter Blog war der Anlass für eine Anzeige, mit der ich mich lange rumschlagen musste. Es hat uns Zeit, Geld und viele Nerven gekostet, aber NICHT unseren Glauben und unsere Motivation. NEIN, das wird wohl keiner so schnell schaffen. Wir kämpften und siegten für uns. Es verlief alles im Sand. Doch es hinterlies große Spuren. Ich habe mir in der vergangenen Zeit Gedanken gemacht über meine Ehrlichkeit, meinen Sinn für die Tiere und meine Anschauung zum Thema Gerechtigkeit. Vielleicht bin ich nicht die klügste und vorsichtigste Person mit meiner Meinung, aber ich bin eine Person mit gutem Gewissen. Alles, was ich tue entspricht dem.

Doch wie es im Leben so ist...Karma. Und nach Tiefen werden Höhen folgen. So wurden wir mit zahlreichen Erfolgen belohnt. Die Mali-Damen bestanden ihre Zuchttauglichkeit im DMC. Des Weiteren starteten sie zur SGSV LM Sachsen erfolgreich. Molly wurde SV LG FCI Siegerin 2019. Lui bestand seine BH. Der M-Wurf vom Träbishang ist gesund auf die Welt gekommen. So viele schöne Momente durften wir erleben. Und ich bin im Nachhinein mehr als froh und glücklich, niemals aufgegeben zu haben. Ich durfte erleben, wie viele Menschen hinter uns standen und stehen! DANKE!

Das schönste in diesem Sportjahr: Molly belegt den 7. Platz zur SV Bundesqualifikation und qualifiziert uns damit zur VDH DM und Bundessiegerprüfung 2019. Wahnsinn. Sie ist mein kleiner Phönix!

 

,,Die stärksten Leute sind nicht die, die immer gewinnen. Es sind die, die nicht aufgeben, wenn sie einmal verloren haben."

Jenny & Laura BSP 2018

Das Dream Team Laura-Jenny starteten in Verden zur Bundessiegerprüfung der Deutschen Schäferhunde. Resultat: 35. Platz mit 88, 91, 88 a von insgesamt 130 Startern. Was für ein Erfolg, was für eine Saison der 2. Erst im Dezember holte Laura Jenny ab und fing an zu trainieren. Im März die erste OG Prüfung, im April die Landes Jugendmeisterschaft 1. Paltz, im Juni die Bundes Jugendmeisterschaft: Platz 3 und damit die Quali zur BSP. Und die BSP war der krönende Abschluss eines erfolgreichen Starts der beiden. Jenny zeigte sich bei jeder Prüfung stetig und rief ihr Trainingsbild ab. Laura´s Führerqualitäten steigerten sich enorm. Ich erinnere mich: die erste IPO 3 der beiden und Lauras Entwicklungen für SItz und Platz lagen bei 5-7 Schritten und so. Also alles kleine Aufregungsfehler, die Laura schnell bemerkte. Die Unterordnugn zur BSP war dann der Wahnsinn. So SCHÖN! EIn Patzer war drin: Steh... die Entwicklung top, Hörzeichen schnell angenommen, Laura läuft weg, dreht sich um und schnieft, weil ihr die Nase lief. Und da dachte jenny sich: das war bestimmt das Hörzeichen zum Abrufen... und kommt glatt vorzeitig. Selbst der Richter schaute verdutzt. Aber gut, das Schniefen können wir üben :D.

Auch im Stadion oder auf der Fährte, Jenny zeigte sich stets absolut nervenfest. Nichts bringt sie aus der Bahn und sie scheint es zu genießen.

Jedenfalls sind wir als Teampartner stolz auf die beiden. Sie passen zusammen, sind fleißig und sehen zusammen einfach Mega aus. Wir freuen uns auf eine schöne Saison 2019 und Jenny darf in ihre verdiente Winterpause gehen und sich erholen.

Video unter Videos.

Mehr zu unseren Schäerhunden: www.fipsdog.de

Mehr zu Laura: www.wolfsschrein.de

Ihr seid einfach spitze, macht weiter so!

Molly vom Kretzschauer Land         SV Bundes FCI Juni 2018

Yes, but... 23.05.2018

,,Der Preis des Erfolges ist Hingabe, harte Arbeit und unablässiger Einsatz für das, was man erreichen will."

(F. L. Wright)
 

Zur Weihnachtsfeier 2017 erzählte uns Laura, sie habe die Idee, mit Jenny zur DJJM starten zu wollen, um auf die BSP zu kommen. Tolle Idee fanden wir alle sofort, doch dann begann die Arbeit. Eine Quali muss gemacht werden und die Landes Jugendmeisterschaft erfolgreich absolviert werden. Also viiiel Arbeit bis dorthin. Doch Laura nahm alle Mühen und Strapazen auf sich, denn ihr Ziel war und ist: BSP 2018!

Jedes Training 4h Fahrt und das neben Arbeit und noch mehreren Hunden zuhause. Es gab Training-Sessions, da schien es zu viel zu werden, doch du hast nicht aufgegeben, sondern immer wieder noch besser weitergemacht. Und das macht den wahren Gewinner aus und das bist du!

Laura bewies den Biss. Wir hatten im Training einige Male das ,,Ja, aber....", ,,das hält doch nicht zur Prüfung" oder ,,warum trainieren wir hier für 0,5 Punkte...". Nach jeder Prüfung hatten wir wieder das ein oder andere ,,Ja, aber..." weggewischt. Laura fing an zu glauben, noch nicht 100%, aber jedes Mal mehr! Nach dem vergangenen Wochenende und einer wiedermal soliden Leistung von Jenny und großen Verbesserungen zu vorhergehenden Prüfungen, sollte Laura an sich, den Hund und das Team glauben und ihre ,,Ja, abers..." aus dem Kopf verbannen!

Ihr seid zu einem hervorrageneden Team herangewachsen! Du führst Jenny wie ein Profi vor, dafür dass du noch so jung bist, ist das absolut klasse. Laura, du bist mit Jenny durch sämtliche Höhen und Tiefen im Training gegangen und hast dir deine Fahrkarte zur BSP mehr als verdient. Du denkst vielleicht, die Leute denken, Jenny war schon so als sie zu dir kam, DOCH WIR wissen, mit welchem Trainingsstand sie zu dir kam und was du aus ihr rausgeholt hast. Und das geht alles nur mit verdammt viel Herzblut und Liebe zum Hund und das hast du! Wir werden dich so gut es geht weiter auf deinem Weg unterstützen und freuen uns auf eure Zukunft! Bleibt gesund und motiviert!!! Dein Team: Alex, Douglas (the-hoff can´t be more proud ;D), Romy <3

 

Laura und Jenny zur DJJM: 95, 95, 92 a (3. Platz)

Videos folgen.

1.5.18 Ich mag schlechte Prüfungsergebnisse... ;D

 

 

Junge Hunde aufziehen... 10.03.2018

Die Suche geht weiter 26.11.17

Erfolg ist kein Glück, 22.10.2017

Diese Worte sind ja nur zu wahr...

Das hat uns Maik mit Hunter vergangenes Wochenende bewiesen, indem die beiden den Titel BK Deutscher Meister gewonnen haben.

Es war eine Augenweide, diese Performance der beiden anzuschauen und noch besser, den gemeinsamen Weg zu beobachten.

Maik ging durch viele Täler und ist danach immer gestärkt heraus gekommen und besser geworden. Maik, gehe weiter als Inspiration und gutes Beispiel voran!!! Du bist ein wahrer Sportler, ein wahrer Kämpfer.

Es bereitet uns sehr viel Freude und macht uns unheimlich stolz, mit euch als Team zu trainieren!

Auf weitere schöne Jahre mit euch!!!

Eure Romy

Willkommen kleine B´s, 26.5.17

Wir sind überglücklich und sehr stolz auf Quirly, dass unser B-Wurf gesund und munter auf die Welt gekommen ist. 4 Rüden, 4 Hündinnen.

Alle sind bereits vergeben.

 

 

Manches beginnt klein, manches groß und manchmal ist das Kleinste das Größte.

 

 

Bilder unter Zucht - B-Wurf

Die FMBB 2017 ist nun auch schon wieder Geschichte und ich möchte von Herzen Stephanie Ollmann und ihrer Page gratulieren. Ihr seid die verdienten Sieger, ganz sicher! Klasse Leistung!

Ich habe mich sehr gefreut, dass Alex das Finale hetzen durfte. Dieses Jahr ist nicht mein Jahr, sondern SEIN Jahr. Alex, du hast das toll gemacht, ich bin stolz auf dich! Außerdem zeigen alle Hunde, die bei Alex SD trainieren eine klasse Leistung, was bedeutet, dass wir nicht alles verkehrt machen;).

 

Was mich, meine Hunde und mein Training angeht, so schleppt es so langhin. Ich habe auf Arbeit viel zu tun und noch dazú eine kleine Tochter, die mich fordert. Aber es ist alles positiver Stress. Jedoch steht oftmals Training hinten an.

Unsere Quirly soll in den nächsten Tagen werfen. Wir sind schon mega gespannt. Sie platzt bald und im Bauch sieht man es trampeln. So niedlich. Wir freuen uns auf einen großen und fidelen B-Wurf!

Am kommenden Wochenende findet der alljährliche Jessener Schutzdienstpokalkampf statt. Ich denke aus Gaudi werden wir mitmachen. Leider hat Victor sich verletzt, also muss wohl Molly-schinski ran. Aber sie ruft ihren sehr stetigen Schutzdienst ab... Wenn sie das nur noch auf der Fährte machen würde...:/ Jedenfalls wird Torgau stark vertreten sein.

Ich melde mich, sobald der B-Wurf das Licht der Welt erblickt hat.

 

Eure Romy

 

Biene ist Polizeihund, 17.05.17

Eine keine Hündin geht ihren Weg in den Dienst.

Biene besteht im Mai 2017 ihre Polizeihund-Prüfung. Wir sind sehr stolz!

Molly zur SV LG FCI 1.-2.4.17

Liebe Blogleser, ich werde euch heute meine Gedanken zu Mollys LG FCI darlegen.

Die Fährte beendeten wir mit schlappen 15 Punkten. Tja, dazu kann man nur sagen: ,,Das war wohl nichts!". Das war natürlich schockierend für mich, denn wir hatten fleißig trainiert und Molly liebt ihre Fährte, deswegen war ich einfach nur baff. Sie hat am Tag der Prüfung einfach nicht den ersten Winkel gefunden. Ansatz und erster Schenkel waren echt schön und dann Ende. Tja, wie ein Fehlstart. Sie zeigte den Winkel kurz an, aber lief dann zielstrebig weiter geradeaus. Naja, mit gesenktem Kopf gingen wir vom Acker.

Es kostete mich dann wirklich Überwindung, mich für Sonntag nochmal zu motivieren. Wenn man eh weiß, es geht um nichts mehr. Aber ich habe mir dann gesagt, egal, wir sehen es jetzt als ein super Training an. Dann wissen wir in allen Sparten, woran wir sind. Und das war gut so.

Sonntag lieferte Molly dann gut ab. In der Unterordnung bekamen wir 84 Punkte. Molly war auf 180! Sie war sehr laut, prellte vor und drückte in mich herein. Da ging die Freifolge ins gut und jede Entwicklung wurde entwertet. Nur einmal kam sie ohne Hilfe in die Endgrundstellung. Bei den restlichen musste ich 2 mal stark helfen und den Rest sogar Doppelkommandos geben. Da bleiben nicht mehr so viele Punkte übrig. Selbst in der Ablage wurde gezogen, da Madame schnüffelte und unruhig lag. Oh man... Aber sie rief soweit alles ab und baute in dem Sinne kein riesen Bockmist. Deswegen war ich trotz der Punkte sehr zufrieden.

Der Schutzdienst war dann echt toll. Sie zeigte, was sie kann. 2 oder 3 Griffe hätten minimal voller sein können, der Rest war in Ordnung - 96 Punkte.

Ein toller Abschluss.

Unser Resumé des Wochenendes: Molly ist aufgrund ihres Alters noch nicht reif genug, es fehlt noch an Stetigkeit und Generalisierung (besonders auf der Fährte ;)). Das sind alles Dinge, an denen wir gut arbeiten können. Aufgrund dessen sind wir wirklich nicht traurig, sondern haben nun einen Plan. Molly ist 2,5 Jahre und hat noch ein paar Jahre vor sich.

Was ich speziell für meine Unterordnung brauch: Starke Nerven, GEDULD! Der Diamant ist nun schön gewachsen, jetzt muss ich ihn schleifen. Ich bin sehr optimistisch.

Ich wünsche euch allen noch einen schönen Sonntag!

Romy

Ein paar Zeilen am Sonntag für euch Blogleser,

nachdem 2 Monate meine HP geruht hat. Das hat schlicht damit zu tun, das ich gerade ganz viel zu tun hatte und da steht meine HP einfach hinten an. Ihr wisst bestimmt, was ich meine. Es werden wieder Zeiten kommen, da schreibe ich hier mehr.

Es ist 8:40 in der Früh am Sonntag, ich werde mich gleich anziehen und rausgehen auf die Fährte. Ich könnte mir gerade bessere Dinge vorstellen, aber gut, die LG FCI ist in gut 3 Wochen und Molly muss ran;).

Gestern waren wir auch den ganzen Tag mit den Dogs unterwegs. Dabei habe ich mal wieder unseren Victor gefilmt, ein Hund, der sich in mein Herz schlich... Er entwickelt sich so gut. Das Training geht Stück für Stück bergauf und macht mir viel Freude mit ihm. Dieser Hund schätzt alles so sehr, da können sich die anderen verwöhnten ,,Köter" im Rudel mal eine Scheibe abschneiden...

Aber gut erstmal, ich bemühe mich, wieder fleißiger zu sein und nachher nochmal zu bloggen.

Euch allen einen trainingsreichen Sonntag!
Eure Romy

Goodbye 2016, 29.12.2016

Dies wird mein letzter Blog in diesem Jahr. Ich kann sagen, dass 2016 nicht einfach war, aber was ist schon einfach. Ich habe in diesem Jahr viel verloren und viel gewonnen.

Zu guter Letzt möchte ich euch einen aktuellen Einblick geben in mein Training mit Ratz. Wir nehmen gerade zusammen an Silvia Trkman ihrem Online Kurs für Welpen teil und es macht mega Spaß! Daran sollt ihr teilhaben. Für jeden, der daran interessiert ist: www.lolabuland.com

Unsere Videos findet ihr unter: Meine Hunde: Ratz.

Des Weiteren findet ihr bei Fotos ein paar neue Bilder von uns und unseren Hunden.

Ich hoffe sehr, dass ihr selbst die Zeit mit euren Vierbeinern genießt, zuhause sowie im Training. Gerade wenn ich einen jungen Hund aufbaue, denke ich oft: ,,Oh man der Weg bis zur IPO 3 ist so weit." Doch meine Hunde zeigen mir immer wieder, dass der lange Weg so schön ist und dafür liebe ich sie, jeden einzelnen für seine ganz eigene Art. Und wenn ich dann die IPO 3 bestanden habe, wie im November mit Molly, dann könnte ich jedesmal vor Stolz platzen!


So denn, ich wünsche euch einen guten Rutsch und ein gesundes neues Jahr!

 

,,Deine erste Pflicht ist, dich selbst glücklich zu machen. Bist du glücklich, so machst du auch andere glücklich."

27.12.2016 Love, Love, Love

Erstmal gibt es tolle News aus unserem Zwinger: Akono ist ebenfalls mit HD A1, ED frei, Spondylose frei ausgewertet wurden. Das war ein super Weihnachtsgeschenk!

Weihnachten war sehr entspannt bei uns. Hier seht ihr ein kleines Video von meinen Babys. Meine Tochter und Ole´s Sohn trainieren. Seht selbst. Ich liebe sie einfach so sehr!!!! Ich bin unbeschreiblich stolz auf die beiden.

Einfach so... 11.12.2016

Bevor ich anfange, über mein Training etwas zu schreiben, so möchte ich im Namen unseres Bekannten Sebastian Trenka gern Werbung machen für seine Welpen.

Sein Zwinger heißt ,,Angry Fox", das ist sein erster Wurf. Das Ehepaar Trenka kümmert sich mit so viel Liebe und Hingabe um ihre Welpen, dass es wohl keinen besseren Fleck auf dieser Welt gibt als Hund geboren zu werden als bei ihnen. Die 6 Kleinen sind wohl auf, bestens genährt und gefördert. Sie wachsen im Haus auf und sind absolut auf Menschen bezogen. Diese Verpaarung zwischen Dark Fall Volga und Ole ist deshalb so interessant, weil sie eine 3-3 Inzucht auf Alf Nordhang der Eifel ist. Ich denke, dass diese Verpaarung für Sport und Dienst super geeignet ist. Warum ich mir anmaße das zu sagen?! Ja, wir haben im letzten Jahr 2 Rüden zum Polizeidienst und zum SEK verkauft, die überdurchschnittlich im Schutzdienst waren. Super Griffe, harte Griffe und sehr trocken, nervlich total klar.

Aus diesem Grund empfehle ich diese süßen Racker mit gutem Gewissen an alle Menschen, die einen tollen Partner suchen, mit dem sie Sport treiben oder anderes. Bei Interesse also entweder mich anschreiben oder Sebastian. (Telefon :0040740584188)

 

Was läuft in unserem Training so...

Molly hatte nach der Prüfung erstmal schön frei, auch weil sie läufig wurde am Sonntag nach der Prüfung. Gut gelaufen;)

Victor macht riesige Fortschritte seitdem er bei uns eingezgen ist. Er musste während Molly´s Hitze ganz schön leiden, Liebeskummer:D. Die zwei zusammen waren so ein süßes Pärchen... Ich freue mich schon darauf, wenn wir unseren ersten Wurf nächstes Jahr machen können:)

Victor ist wirklich sehr schlau, er bietet von sich aus sehr viele Verhaltensweisen an, um an sein Triebziel zu kommen, was jegliche Ausbildung erleichtert. Im Schutzdienst benötigt er das meiste Training, da er für sich im letzten Jahr seinen Stress kanalisiert hat im Schreien. Jetzt müssen wir ihm lehren, dass das der falsche Weg ist. Da er noch jung ist, denke ich, bekommen wir das gut hin, es ist schon die richtige Entwicklung erkennbar. Für eine normale OG-Prüfung reicht natürlich der Schutzdienst, den er momentan macht. Aber unser Wunsch wäre ja nächstes Jahr die LGA. Molly soll Anfang April auf die LG FCI. Bis dahin wird es mit Victor zu stressig, deswegen peilen wir eher August LGA an.

Wer momentan meine meiste Aufmerksamkeit bekommt, ist Ratz (Hummels);)

Mit ihm fange ich gerade erst an, er war bisher fast roh. Nun soll er über die Wintermonate lernen, wie man eigentlich lernt. Und da bin ich als Mutter, Lehrerin, Hundetrainerin und aus eigener Erfahrung Verfechterin der intrinsischen Motivation. Das ist das ultimative Ziel. Er soll lernen, weil es ihm Spaß bereitet und nebenbei Leckerchen bringt oder Spielzeug. Damit er kein passiver Typ wird (das mag ich nicht!), ,,shape" ich anfangs viel, damit er mir Verhaltensweisen anbietet, er also der aktive Part ist. Das macht ihm und mir unheimlich viel Freude! Und sowas lässt sich super in der Wohnung machen. Wenn er es dann alles super in der Wohnung kann, steht das Frühjahr vor der Tür und wir können raus gehen.

Ich bin dabei, einzelne Videos zur Dokumentation vom Training zu machen, wenn wir soweit sind, dann werde ich diese veröffentlichen. :)

 

So ihr lieben,

dann wünsche ich euch noch einen besinnlichen 3. Advent! Ich werde heute nicht sehr alt, denn morgen hat ja mein Liebster seinen Geburtstag und da möchte ich zeitig mit ihm aufstehen.

Gute Nacht!

Eure Romy

 

Der Unterschied zwischen dem, der du bist und dem, der du sein möchtest, ist das was du tust.

 

Stolz auf das Mollchen 27.11.16

Unsere Molly besteht ihre IPO 3 mit 99-90-99 und Quirly besteht ihre BH. Also war unsere Prüfung sehr erfolgreich.

Und jetzt mein Resumé zu meinem Mollchen. Fährte und Schutzdienst brauche ich nicht viel sagen, aber die Unterordnung lässt noch Wünsche offen;). Dabei bin ich hier wirklich nur positiv kritisch und keineswegs verärgert. Ich freue mich seeeeehr über Molly´s Leistung, sie hat unterm Strich genau ihr Trainingsbild abgerufen und das ist nun mal noch nicht stetig und routiniert, was bei ihrem Alter (24 Monate) total ok ist.

Hat Molly doch glatt das Sitz weggelassen und anstelle dessen Steh gemacht. Des Weiteren war sie so übermotiviert, dass sie in den Apportier-Grundstellungen sehr unruhig war. Ansonsten eine sehr triebige und konzentrierte Arbeit der Maus.

Besonders stolz bin ich auf ihre Fährte und den wahnsinns Schutzdienst. Gern hätte ich euch alles im Video gezeigt, aber kurz vor der kurzen Flucht, ist mein Handy abgestürtzt. Das hat mich echt geärgert, das war so ein schöner Schutzdienst. Den langen Gang konnte Alex nicht halten, kommt bestimmt vom letzten Training, da haben wir sie nochmal gefrustet und das hat er gestern zu spüren bekommen. :D

 

Devi mussten wir leider krank melden, sie hatte aufgrund ihrer Standhitze echt Probleme und wollte kaum aufstehen, das hätte nichts gebracht. Sehr schade, aber das Frühjahr kommt:). Und es geht ihr schon heute wieder besser.

 

Unsere Quirly und Michi haben souverän ihre BH absolviert gemeinsam mit Daniel und Hexe. Beide Teams wurden sehr gelobt für eine sehr harmonische Unterordnung. Supi, weiter so!

Von Quirly habe ich euch ein paar BH-Ausschnitte zusammengeschnitten und das darauffolgende Training von Samstag in Abt. C. Habt Spaß beim Gucken der Videos!

Von Molly folgen Fährtenvideo und Videozusammschnitt B+C. (siehe Videos)

So ihr Lieben, nun kann Weihnachten kommen. Euch allen einen besinnlichen 1. Advent!

 

,,Freude ist die einfachste Form der Dankbarkeit." (K. Barth)

 

Eure Romy

Etwas Gutes steckt in jedem Training 6.11.16

Liebe Blogleser, ich wünsche euch erstmal einen wunderschönen Sonntag Abend. Ja es ist gerade kurz vor 22:00 Uhr, der Fernseher reizt mich nicht und nun sitze ich nach einem reichhaltigen Abendessen entspannt auf der Couch und meine Gedanken drehen sich wie so oft um das Training und unsere Hunde, als wenn es nichts wichtigeres gebe...;)

Ich hatte heute einen schönen Tag auf dem Hundeplatz. Das Baby bei Oma und Opa und somit hatte ich Zeit, mich ganz meinem Hobby hinzugeben. Und es war wirklich so schön! Hundeplatz, nette Leute, interessantes Training und viele gute Hunde...

Apropos gute Hunde: da muss ich euch doch gleich einmal unseren Neuzugang in der Familie vorstellen: Victor vom Wieratal (auf dem Foto)

Victor ist durch einen großen Zufall zu uns gekommen. Ein Hund, wie wir ihn uns immer erträumt haben. Wir waren bereits von seiner Mama Carla absolut begeistert und nun haben wir ihn, was für ein Geschenk!

Victor will 24 Stunden, 7 Tage die Woche arbeiten. Unermüdlich, nicht zu brechen! Geschwindigkeiten hat der Bursche, das ist der Hammer. Ich weiß, nun denkt ihr sicherlich: Man oh man, die haut vielleicht auf die Kacke:D Ja mag sein, aber diesmal bin ich einfach soooo euphorisch wie schon lange nicht mehr! Denn ich hatte mich in Carla verliebt und nun ist mein Traum wahr! Ich bin happy. Nun ist Victor aber nicht mein Hund, nein Alex möchte ihn führen, aber ich werde unterstützen wo ich nur kann.

Was macht der Rest des Rudels: Ole liegt größtenteils faul rum und nimmt nur noch die Kirschen auf der Sahne des Lebens mit. Hat er sich ja auch verdient. Der Rest muss arbeiten. Molly übt mit mir fleißig fr die IPO 3, welche in 3 Wochen ist. Ich freue mich schon drauf. Zwar haben wir noch Mini-Baustellen hier und da, aber ich denke, zum Bestehen sollte es reichen. Und das ist Ziel. :)
Ratz (alias Ratz Hummels oder Ralf) wird so langsam Hund, ein richtiger kleiner Kerl, der jeden nervt. Arbeitsfreude, Trieb und ein wenig Hirn zum Lernen sind da, jetzt wird es voran gehen. Vorher war ehrlich gesagt wenig mit im anzufangen, sein Körper stand ihm sehr im Weg.

Ich hatte in den vergangenen Wochen ein Thema mit Mollchen auf der Fährte, sie wollte Gegenstände schlecht annehmen. Sie wollte lieber suchen. Ich habe Gegenstände immer positiv belegt, aber wahrscheinlich nicht genug. Das Thema wurde mit höherem Trieb (Balli) geklärt und nun findet sie das Anhalten an diesen Stellen auch cool. Puh, was den Doggies manchmal so einfällt....:D

Bei Molly habe ich sowiese oft den Eindruck, und jetzt vermenschliche ich, sie denkt zu viel. Ich sehe es ihr an, das sie dann versucht durch Beobachtungen und ihr Gedächtnis Schlüsse zu ziehen anstatt auf mich zu hören. Sie versucht für mich zu denken. Das steht ihr aber im Weg. Da war Ole beispielsweise mehr wie ein Soldat, er hat sich immer auf mich verlassen. Schon interessant, wie verschieden Hunde sind. Und das gibt dem Training die Würze. Man kennt nun viele Methoden etc. und nun das Wissen auf jeden individuell anwenden.

Mollys Training war in den letzten Wochen allgemein schwankend, Alex wollte schon, dass ich die Prüfung absage. Aber NEIN, ich will doch kein Trainingsweltmeister werden. Sicherlich hat man(n) Anspüche, aber wofür sind Prüfungen denn da, ich will doch mal den IST Stand und das ist nun fällig. Wir sind bereit, die Motivation ist da und damit möchte ich dann das Hundesportjahr 2016 abschließen.

So denn, denkt immer dran: in jedem Training gibt es etwas positives!

 

,,Wir glauben, Erfahrungen zu machen, aber die Erfahrungen machen uns." (Eugéne Ionesco)

Außergewöhnliche Hunde mit außergewöhnlichen Menschen...:) 11.10.16

In den vergangenen Wochen und Monaten hatten wir das Vergnügen, Maik und seinen Hunter, sowie Tini mit ihrem Zaak zu begleiten. Hinter beiden Teams steckt eine Menge Arbeit, Zeit und Leidenschaft. All das wurde reichlich belohnt!

 

Tini und Zaak wurden Klubleistungssieger beim KfT. (98, 93, 94)

Mit einer hammer Fährte gingen die beiden Sonntag ins Stadium. Souverän und voll motiviert lieferten sie ihre super Unterordnung ab! Da gab es nur Kleinigkeiten zu bemängeln, die definitv noch abstellbar sind. Der Schutzdienst war sehr gut. Zaak wurde zwar leicht frech hinten raus, überzeugte jedoch durch seine stets vollen und festen Griffe!)

 

Maik und Hunter erreichten den 4.Platz bei der BK DM. (97, 84, 97)

Leider haben die beiden in der Unterordnung zu viele Punkte liegen lassen, welche am Ende den Podiumsplatz verhinderten. Hunter war viel zu motiviert :D, es fiel ihm einfach schwer, sich in den Positionen zu beherrschen. Was uns klar gezeigt hat, woran wir arbeiten können. Eins steht fest und das ist gut so, an Trieb mangelt es dem Burschen nicht! Dahingegen waren Fährte und Schutzdienst wirklich erfreulich, das Publikum hat gebebt!!!:))

 

Wir sind unendlich stolz auf diese Erfolge und wissen, dass beide Hunde noch eine schöne Zukunft vor sich haben. Gesund und munter werden wir beide Teams nächstes Jahr wieder sehen. Da bin ich mir ziemlich sicher;)

 

,,Die Zukunft soll man nicht voraussehen wollen, sondern möglich machen."

(A. De Saint Exupéry)

Erfolge der letzten Tage, 12.9.16

Maik und Hunter gewinnen die BK LAP mit 91,92,91 und qualifizieren sich für die BK DM!

 

Christine und O gewinnen ihr ,,Regional-Championat" in Frankreich mit 98,96,96

 

Wolfgang und Carla belegen bei der SV LGA Platz 8 mit 91,89,93

(Carla war bei mir zum Fährtentraining)

 

An all unsere Schützlinge: Wir sind sehr stolz auf euch!!!

Bilder folgen in Kürze.

 

 

,,Der Preis des Erfolges ist Hingabe, harte Arbeit und unablässiger Einsatz für das, was man erreichen will."

(Frank Lloyd Wright)

 

Spieglein, Spieglein...   20.8.16

...an der Wand, wer ist die Schönste im heutigen Maliland :D

Unsere Quirly vom schnellen Fuchs gewinnt heute mit Michi die Junghundklasse mit V1 und Anwartschaft. Wir waren total happy und stolz auf die Kleine, sie hat alles getan, als wenn sie schon immer im Schauring stand. Echt cool. Mit dabei als Fanclub war Ratz (Hummels;)).

Danke für diesen schönen Tag Quirly!

Außerdem sind wir stolz, heute mit 2 Olekinder vor Ort gewesen und beide schön und leistungsstark. Super Ole:*

(Ausstellungsbericht unter: Meine Hunde: Quirly)

Ich wünsche euch allen ein wunderschönes Wochenende!

Romy

Tail up, nose down. Rute hoch, Nase runter:D 12.08.16

So meine lieben Leser, endlich habe ich es geschafft, meinen lieben Alex dazu zu bewegen, mich beim Fährten zu begleiten, um Videos zu machen. Somit bekommt ihr einen Eindruck, was ich soauf Wiese, Acker etc. veranstalte.

Es ist teilweise sehr lustig, weil meine beste Gehilfin, meine Tochter immer dabei ist und natürlich genau das tut, was SIE möchte. Ich finde das super, denn wenn meine Hunde diese Ablenkung gewöhnt sind, dann wird vieles andere ,,Pille Palle".:D

Viel Spaß beim Anschauen eines unverfälschten Trainings;),

Romy

Gedenken ist meine Liebe 11.08.2016

Liebe Blogleser, es tut mir Leid, dass es Zeiten gibt, in denen ich meinen Blog sträflich vernachlässige:( Aber manchmal hält das Leben Dinge bereit, die wichtiger sind.

Die vergangenen Wochen waren nicht leicht für mich. Zwei meiner Liebsten und festen Säulen gingen von dieser Welt. Nichts ist unendlich, wir sind endlich. Noch nie war all das soooo nah an mir dran. Zu erleben, wie die Lebenskraft schwindet und am Ende nur noch eine Hülle da ist, lässt mich nachdenken und trauern. Ich trauere und mache mir bewusst, was wirklich wichtig für mich ist. Am wichtigsten ist doch meine Familie! Und zu meiner Familie gehören meine vierbeinigen Begleiter. Ohne sie bin ich nicht ganz. Sie sind immer treu an meiner Seite! Ja, ich liebe den IPO Sport, aber in erster Linie liebe ich meine Hunde, meine Freunde, ohne die das sowieso nicht möglich wäre.

 

,,Auferstehung ist unser Glaube,

Wiedersehen unsere Hoffnung,

Gedenken unsere Liebe."

 

Das Training mit Molly Richtung IPO 3 geht in großen Schritten vorwärts. 6 Zelte sind soweit fast fertig reviert;). Fährte ist ihr Leibgericht:D. Unterordnung wird sie nie so ausdrucksstark laufen, wie mein Ole, aber sie macht ihre Sache souverän. Ich bin sehr zuversichtlich, dass wir die IPO 3 bei G. Diegel schaffen werden und freue mich darauf. Ende November ist es soweit. Da stehen die Junghunde erstmal hinten an, denn Molly hat Priorität! Aber ich denke manchmal, es ist ganz gut, dass die Babies erstmal etwas wild und frei großwerden dürfen. Das sehe ich an Ratz, er benimmt sich in seinem Auftreten wie ein kleiner König. Das mag ich;)

 

Ich wünsche euch allen einen schönen Tag,

eure Romy

 

30.06.2016

Hallo meine lieben Blogleser, heute bin ich mal wieder bereit, etwas von mir zu geben;).

Ich darf euch unten unseren neuen Mitbewohner vorstellen: Ratz vom schnellen Fuchs, Sohn von meinem Ole. Schon jetzt Hans Dampf in allen Gassen und macht uns viel Freude!!! Es war wie ein Ruf des Himmels, eigentlich wollte ich gar keinen Welpen haben... Aber dann rief mich der Züchter an und meinte, die Leute, die Ratz anschauen wollten, sind nicht erschienen und nun ist er wieder frei. Genau wie früher bei Ole. Eigentlich war Ole schon vergeben/reserviert, aber keiner kam. Also nahm ich mein Herz in die Hand und fuhr zu den Welpen gucken. Tja und ihr wisst, wie das ist. Da fährt man eh nicht nur gucken;) Oder?!

Und schlussendlich ist er nun bei uns, herzlich willkommen Ratz!

 

Momentan habe ich außerdem einen Hund zum Fährtentraining, der mich an meine Grenzen bringt und der mir neue Horizonte eröffnet. Was für ein triebiger und außergewöhnlicher Hund. Er fordert mir all meine mentalen und physischen Trainingsfähigkeiten ab, lässt mich nachdenken, zweifeln und after all... freuen! Für mich der bisher größte Erfolg in meinem Fährtentraining. In den letzten Wochen habe ich mich oft gefragt, warum ich das alles mache... Früh um 5 aufstehen, Kilometer lang durch Wiesen stapfen, alle Freizeit auf der Fährte verbringen. Tja, weil es eine Sucht ist, dieser Sport und weil mich die kleinsten Erfolge abhängig lassen. Sich jeden Tag aufs neue in den Hund rein zu versetzten und sein Training anzupassen und dann zu beobachten, wie der Hund auf das Training reagiert, das ist, was ich am Sport liebe!!! Und wenn es sein muss, immer über den Tellerrand schauen, umdenken, anpassen.... Das alles hat mich mein derzeitiger Trainingshund gelehrt. Man kann nicht erwarten, dass sich etwas verändert, wenn man immer das gleiche Training macht. Dann muss man sein Training ummodellieren. (Achtung!!!: Ich spreche dabei nicht vom Grundaufbau meiner Hunde, da ziehe ich ziemlich stringent meine Methode durch.)

Meine Molly entwickelt sich supi, wir gehen in riesen Schritten in Richtung IPO 3 und wenn alles gesund bleibt, dann will ich nächstes Jahr mit ihr an Meisterschaften teilnehmen. Freue mich schon sehr doll!!!

So ihr lieben Liebenden, ich wünsche euch einen tollen Tag!

(schaut gern meine neuen Videos an;))

 

,,Stärke wächst nicht aus körperlicher Kraft, vielmehr aus unbeugsamen Willen." (M. Ghandi)

DMC Championat 2016, 30.5.

Es ist vollbracht, das DMC Championat liegt hinter uns und es war wieder einmal eine tolle Erfahrung.

Diesmal betreuten wir Christine und O, sowie Andreas und Ambos und damit war es Premiere, dass wir als Coach mitfahren und nicht selbst starten.

Als Coach da zu sein, ist mir schwerer gefallen als selbst zu starten, man war ich aufgeret. Aber nun weg von mir und hin zu den Hauptdarstellern;)

Beide Teams haben eine souveräne und schöne Arbeit gezeigt.

 

Christine und O: 91, 83, 94

Andreas und Ambos: 97, 87, 91

 

Gerichtet wurde sehr streng mit hohem Anspruch. In erster Linie sind wir sehr stolz auf die Hunde und Hundeführer, die ihren Trainingsstand identisch abgerufen haben! Super!

Diese Prüfung hat uns außerdem wieder einmal viel gebracht und Anregungen gegeben, wie wir unser Training optimieren können. Dazu sind Prüfungen ja da, sonst wären wir alle Weltmeister:D.

Wir als Team der beiden sind mega stolz auf Andreas und Christine, sowie auf die beiden Rüden! Sich dem DMC-Championat zu stellen und nach Hause zu gehen ohne sich blamiert zu haben, verdient allerhöchsten Respekt!!!!

(Videos vom Schutzdienst folgen in Kürze;))

 

Unsere Wünsche sind Vorgefühle der Fähigkeiten, die in uns liegen, Vorboten desjenigen, was wir zu leisten imstande sein werden. (Goethe)

 

,,Only the nose knows..." 2. Mai 16

Viele Sprüche sind während der Trainingswoche gefallen... Zahlreiche Stunden auf Acker, Stadium und Hundesportplatz verbracht. 

Es war einfach nur cool. Wir hoffen, dass alle Teilnehmer ein paar intensive, interessante und nette Tage bei uns verbracht haben! Und vor allem, dass sie VIEL gelernt haben, was sie als Hausaufgaben umsetzen können.

Uns hat es sehr viel Spaß gemacht und wir freuen uns auf die zukünftigen Wochenenden. Manche Teilnehmer werden auch danach wieder kommen, was uns in dem bestätigt, was wir gepredigt haben....( Apropos: ,,Wasser predigen, Wein trinken"... Sitze gerade auf der Couch und Molly darf kurz kuscheln :D; die Teilnehmer wissen, was ich damit meine)

Aber gut, wir sind alle nur Menschen, oder? Und Ausnahmen bestätigen die Regel.

In diesem Sinne wünsche ich euch allen eine super Woche und viel Spaß beim Anschauen unseres Videoclips vom Camp.

 

Eure Romy

 

2016 = Molly ;)

 

 

,,Gerade durch ihre Unvollständigkeit gelangt die Kunst zur vollendeten Schönheit."

(O. Wilde)

 

Seid alle lieb gegrüßt!

 

Eure Romy

19.10.15  The magic 100... Ole FH2 bei G. Diegel

A - Wurf ist da! 15.9.2015

,,Werde, der du bist." (Nietzsche)

 

Wir haben lange gewartet und nun ist sie da, unser kleiner Engel, unser Wunder!!! Unser Glückskind und Weltmeisterbaby... Wir lieben sie über alles! Seitdem hat sich unsere Rolle im Leben verändert, nun sind wir Eltern, und zwar ganz stolze!

Die Geburt war wohl der schlimmste und schönste Tag in meinem Leben. In jeder Hinsicht an meine Grenzen gekommen und seither ziehe ich tief meinen Hut vor allen Frauen, die schon ein Kind zur Welt gebracht haben.;) Aber nun liegt die Entschädigung für die ,,Qualen" neben mir und ich muss sagen, sie ist perfekt!

Dieses Ereignis lässt mich auch den Hundesport wieder aus einem anderen Winkel betrachten. Lange galt meine ganze Aufmerksamkeit und Leidenschaft nur den Hunden und dem Sport, was ungebrochen ist! Aber nun gibt es in meinem Leben eine Sache, das Muttersein, was doch weit über allem steht und mich somit alles anders betrachten lässt. Das heißt, ich sehe nun den Sport wieder objektiver und mit mehr Abstand, was gut ist! Denn genauso fing ich damals an... und man sieht, was geworden ist:D Ich freue mich wieder, wenn ich abends einfach fährten gehen darf oder mit den Hunden spielen und nebenher trainieren... Irgendwie alles auf null.:)

Molly entwickelt sich prächtig, nach ihrer ersten Hitze ist sie besser denn je. Der Weltmeister genießt den Sommer mit Nichtstun. Aber ratet mal, wer nun mit im Kinderzimmer schläft? Ja, der Weltmeister. Stets vor ihrem Bettchen da liegt er. Da geht mein Herz auf und da soll mir jemand sagen, dass Malinois nicht familientauglich sind;).

 

 

Nachdem ich nun Ole´s Welpen ,,vom schnellen Fuchs" bewundern durfte, die prima geworden sind, ist es nun Zeit, eigene Welpen zu sehen...:D

 

Unser A-Wurf wird im September 2015 fallen und ist die einfache Zucht im DMC.

Devi wurde mit Veneur de Aplhaville Bohemia eingedeckt. Es war ein absolut unkomplizierter Deckakt und nun hoffen wir auf gesunde Zwerge ,,vom puren Leben".

Die beiden Hunde passen meiner Ansicht nach super zueinander und es entstehen Welpen, die blutlich in 4 Generationen frei sind, was ein ungeheuerer Gewinn ist. Vielleicht fragen sich viele, warum ich nicht meinen eigenen Rüden, Ole, für Devi wählte. Genau aus dem genetischen Grund. Der DMC schreibt für die Normalzucht vor, das 4 Generationen frei sein müssen von gleichen Ahnen und das ist bei Ole und Devi in der 4. Generation leider nicht der Fall. Aber nicht wild;). Ole wird schon noch oft genug zum EInsatz kommen...:D

 

(Ich könnte jetzt hier einen langen Text über beide Hunde schreiben, wie toll ich sie finde und warum ich damit züchte, das lasse ich allerdings. Ich kenne nämlich genug Züchter, die auf ihre Hunde nichts kommen lassen und diese in den Himmel heben und sowas habe ich satt. Das sind Tiere mit Qualitäten und Schwächen, ganz natürlich!

Deswegen: Wer einen Welpen aus der Verpaarung möchte oder Infos dazu, kann mich gern persönlich kontaktieren. Ich würde nichts verpaaren, von dem ich nicht überzeugt bin;))

 

Ole is FMBB Worldchampion 2015!

I still wonder, if it is true or if I am still dreaming....:)

On May 10th we won in Pisek, Czech, the FMBB worldchampionship 2015!!! It was a blast to be there and I enjoyed every minute of this event!

And what was the best, was all the support I had from my family and friends! I want to thank you all so much for being so supportive!!! Especially my parents always being there when needed!

Thanks to Maik and Karo training with us al winter long, whenever they had time. Without your help in protection, we wouldn´t be here now.

Thanks to my awesome trainer Douglas Kowalski, who ,,killed" us 4 weeks before and made a lumb of coal to a shiny diamond;)! And overall always believed in us!

Thanks to my beloved boyfriend Alex, who is also my helper. Your strength and breath made us work the protection out. I am sure without you kicking my budd I would have already giving up and took the easy way. But you made me go thru! I love you with all my heart!!! And we also have our little good luck charm, which I carry with me under my heart!

The last one I want to thank is my great dog Ole! He is a fighter, so strong and lovely! A dog to die for! He was my worldchampion from the first second we met!!!

I am so happy, there is no description to it!!!

 

,,Where love is, the impossible becomes possible."

 

 

Ich überlege immer noch, ob ich träume oder ob es wahr ist.

Am 10. Mai 2015 haben wir die FMBB Welteisterschaft in Pisek, Tschechien, gewonnen. Ich habe jede Sekunde dieser Meisterschaft genossen und es war das Highlight!!!

Das Größte an diesem Event war all die Unterstützung, welche ich von meiner Familie und meinen Freunden erahren durfte! Ganz besonders möchte ich meinen Eltern danken, die immer da sind, wenn ich sie brauche!

Danke an Maik und Karo, die den ganzen Winter mit uns trainiert haben, wann immer sie konnten. Ohne Maik seine Hilfe im Schutzdienst wären wir jetzt nicht hier.

Danke an meinen wunderbaren Trainer Douglas Kowalski, der uns die letzten Wochen getreten hat und aus einem Stückchen Kohle einen tollen Diamanten schliff. Und der trotz aller Widrigkeiten immer an uns geglaubt hat!

Ganz besonders möchte ich meinem geliebten Alex danken, welcher nicht nur mein Helfer, sondern auch mein Partner ist. Deine Stärke und dein Durchhaltevermögen machte diesen tollen Schutzienst möglich. Ich bin mir sicher, dass ich ohne deine Härte schon längst die Flinte ins Korn geworfen hätte. Aber du warst mein Antrieb! Und unser Weltmeisterbaby war der Glücksbringer unter meinem Herzen!

Dem letzten, dem ich hier danken möchte, ist mein großartiger Ole. Er ist ein Kämpfer mit Herz! So stark und so lieb! Er war von Anfang an mein kleiner Weltmeister auch ohne Titel;).

Ich bin so glücklich, dass ich es kaum in Worte fassen kann!!!

 

,,Wo Liebe ist, wird das Unmögliche möglich."


Druckversion Druckversion | Sitemap
{{custom_footer}}