Romy

Romy

,,Der Sinn des Lebens besteht nicht darin ein erfolgreicher Mensch zu sein, sondern ein wertvoller."

(A. Einstein)

 

Ich war fünf Jahre alt, als wir in unser neues Zuhause mit riesigem Grundstück zogen und wie sich das auf dem Dorf gehört, muss auch ein vernünftiger Wachhund den Hof bewachen. 
1995 wurde unser Scott, ein ostdeutscher Schäferhund, geboren und zog bei uns ein. Die Beziehung zu diesem außergewöhnlichen Hund, den ich als meinen besten Freund bezeichne, soll mich für mein Leben prägen. 

Als Kind hat es mich eher genervt, zum Rettungshunde-Training 
mitzufahren und als Opfer für riesige Schäferhunde in schmutzigen Verstecken sitzen zu müssen. Aber wie man sieht, war es nicht schlimm genug;). 

Nach langem Betteln und Nerven - mit 13 Jahren - schenkten mir meine Eltern meinen ersten Hund, Schäferhündin Banja. Leider konnte ich aufgrund der schweren ED keinen Hundesport mit ihr machen - so liegt sie auf der Couch :-)
 
 
Nach meinem Auslandsjahr in den USA 2006/07 brachte ich einen Tierheimhund mit nach Deutschland, meinen Diego. 
Zurück zuhause suchte ich mir also einen Verein, indem ich meine BH mit Diego ablegen konnte. So kam ich zu einem SGSV-Sportverein. Hier nahm man sich uns an und so lernte ich das ABC des IPO -Hundesports.
2010 wurde mein Malinois-Rüde Ole vom Holzhäuser Flur geboren. 
Ole und ich sind ein Team. 

Vom ersten Tag an trainierten wir zwei und sprachen schnell dieselbe Sprache, so sollte der Erfolg nicht lange auf sich warten lassen. 
 
Neben inländischen erfolgreichen Wettkämpfen, gewannen wir im Mai 2015 die FMBB Weltmeisterschaft!!! Was für eine tolle Erfahrung, welche ein Glück.
 
Mittlerweile züchten wir erfolgreich Malinois im Zwinger ,,vom puren Leben". Auch der Traum von einem Kind wurde uns im Juli 2015 erfüllt. Gemeinsam haben Alex und Ich eine wundervolle Tochter.
 
Die Details zu meinen Hunden und der Zucht findet ihr in den einzelnen Unterseiten.
Viel Spaß auf meiner Homepage!!!

Fips

Ein Leben ohne Hund, das könnte ich mir nicht vorstellen!

Bereits als Kleinkind hatte ich immer Kontakt zu den Hunden meines Großvaters, er züchtete Deutsche Schäferhunde.

 

Mein Vater war Polizeihundeführer im Raum Leipzig, hier erhielt ich erste Einblicke in die Ausbildung bzw. das Training mit Hunden. Die Diensthunde meines Vaters waren in die Familie integriert.

Mit 13 Jahren bekam ich meinen ersten eigenen Deutschen Schäferhund - Dahn.

Mit ihm begann meine hundesportliche Laufbahn.

 

Aktiv bin ich momentan im SV Torgau.

 

Unzählige Lehrgänge & Prüfungen beim Boxer Klub, DMC, SV, SGSV, ADRK und DVG bestärkten meinen Willen, Hunde auszubilden. Die Freude daran ist bis heute geblieben und hat sich verstärkt. Mir macht es jeden Tag auf´s neue Spaß mit Hundesportlern als Ausbildungswart und Schutzdiensthelfer gemeinsam zu trainieren.

An dieser Stelle möchte ich meinem Vater für seine Unterstützung und sein grenzenloses Verständnis danken!

 

DANKE Papa!

Druckversion Druckversion | Sitemap
{{custom_footer}}